Herzlich Willkommen auf unserem veganen Blog!


Herzlich Willkommen auf unserem veganen Blog! Wir möchten auf diesem Blog ein möglichst umfassendes Bild über die vegane Lebensweise bieten und unsere persönlichen Perspektiven und Denkweisen darstellen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und freuen uns über kritische und konstruktive Kommentare.

Labels

Sonntag, 15. Februar 2015

Pizzaschnecken

Vor einer längeren Zeit habe ich die Pizzaschnecken bei Cibaria (http://www.cibaria.de) [vegan] entdeckt. Ich wurde inspiriert, dies auch einmal auszurpobieren.
Im Gegensatz zum Cibaria Produkt habe ich einen Hefeteig anstatt des Blätterteigs genutzt.



Zutaten für den Teig (reicht für etwa 13 Schnecken):
  • 500 g Mehl 
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • etwas Zucker

Zutaten für den Belag:

Zutaten für die Soße:
  • 2 Tomaten
  • Tomatenmark
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Gemüsebrühe
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Oregano
  • Basilikum
  • optional: etwas Chili, Koriander


Zubereitung:
  1. Das Mehl in eine Schüssel geben. Den Zucker, die Trockenhefe und das Salz hinzugeben.
  2. Anschließend das lauwarme Wasser hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten (falls der Teig zu feucht ist, etwas Mehl hinzugeben, bis er nicht mehr klebt).
  3. Über den Teig ein sauberes Küchentuch geben und circa 1 Stunde gehen lassen.
  4. Während der Teig geht bereiten wir die Soße vor. Hierfür die Zutaten für die Soße in einen Mixer geben (wir nutzen den Personal Blender) und die Zutaten gut durchmixen.
  5. Die Pilze, die Zwiebel und die Paprika klein schneiden.
  6. Nun den Teig in zwei rechteckige Formen ausrollen, mit den geschnittenen Gemüse belegen und etwas Mozarella darüber verteilen (Vorsicht: einen Rand zum schließen lassen).
  7. In Stücke schneiden (wie, wenn man eine Brotscheibe von einem Laib abschneidet und vorsichtig auf ein Backblech (mit Backpapier) legen.
  8. Für ca. 25 Minuten bei Ober- und Unterhitze auf ca. 180°C in den Ofen geben (bis die Pizza die gewünschte Farbe annimmt).
  9. Servieren und genießen! Guten Appetit!


Eure,
Mia & Julius Morgenstern

Kommentare:

  1. Mengenangaben der Zutaten fände ich wissenswerter als die Marke des Mixers

    AntwortenLöschen
  2. Alle Mengenangaben sind in der Zutatenliste vorhanden.

    AntwortenLöschen

Hinterlasse uns gerne einen Kommentar