Herzlich Willkommen auf unserem veganen Blog!


Herzlich Willkommen auf unserem veganen Blog! Wir möchten auf diesem Blog ein möglichst umfassendes Bild über die vegane Lebensweise bieten und unsere persönlichen Perspektiven und Denkweisen darstellen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und freuen uns über kritische und konstruktive Kommentare.

Labels

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Schnell gemacht: Pancakes (fettreduziert)

Beim Stöbern durch Facebook bin ich auf MichlGoesVegans Rezept für Pancakes gestoßen. Das hat mich fasziniert, da ich momentan wenig Zeit habe und daher schnelle Rezepte bevorzuge.

Ich habe das Rezept ein wenig abgeändert, da ich kein Maismehl im Haus habe.
Und los gehts!


Zutaten
  • 150g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 50g Polenta (ungekocht)
  • 6 EL Erdbeer-Yofu (Pflanzlicher Joghurt)
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • Wasser oder Pflanzendrink
  • Prise Salz
  • Prise Roh-Rohrzucker
  • ein paar Tropfen Bratöl
  • 2-3 Stevia-Tropfen

Zubereitung
  1. Die Zutaten (außer das Öl) in einen Mixer geben, oder per Hand mit einem Quirl in einer Schale verrühren. Mit dem Personal Blender funktionierte es nicht ganz reibungslos (besser einen stärkeren Mixer nutzen). Ich habe zwischendurch immer wieder mit einem Löffel umgerührt und erneut durchgemixt. Dabei habe ich nach Gefühl immer einen Schluck Wasser hinzugegeben, bis es eine gute Konsistenz ergab.
  2. Eine beschichtete Pfanne erhitzen
  3. Mit einem Pinsel einen Tropfen Öl in die Pfanne streichen (bei richtig guter Beschichtung kann das Öl komplett weggelassen werden - so habe ich die letzten 3 Pancakes ohne Öl gemacht).
  4. Etwas Teigmasse in die heiße Pfanne geben.
  5. Bei mittlerer Hitze beidseitig anbraten, bis der Pancake die gewünschte goldene/leicht braune Farbe erreicht hat.
  6. Entweder pur oder mit Früchten bzw. Marmelade genießen (auch weitere Varianten sind denkbar).

Anmerkung:
Beim nächsten Mal würde ich auch komplett auf Maismehl umsteigen, wie Michael es in seinem Video tat, oder ein Verhältnis von 1:1 zwischen Mehl und Polenta ausprobieren. Außerdem ist meine Variante des Rezepts nicht mehr glutenfrei. Da ich selbst Gluten vertrage, lege ich persönlich keinen Wert darauf, dass meine Varianten glutenfrei sind. Für alle, die kein Gluten vertragen, ist Michaels Variante sinnvoll, bei dem ich mich an dieser Stelle auch noch einmal für die Anregung bedanken möchte!


Viel Spaß beim Nachmachen.
Euer,
Julius Morgenstern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse uns gerne einen Kommentar